Fohlenfutter – der Borussia-Mönchengladbach-Podcast der RP

Borussias wertlose Bestmarke, ein strauchelnder Stindl und Herthas Kampf gegen das Chaos

Der Fohlenfutter-Podcast

Veröffentlicht am 18.10.2021 / 18:35

Anmerkungen

Nicht einmal ein Viertel der Bundesliga-Saison ist rum, Borussia belegt mit elf Punkten aus acht Spielen den zehnten Platz. Da stellt sich die Frage: Wie sehr steht zu diesem Zeitpunkt einzig und allein das Ergebnis im Mittelpunkt? Wie viel kann sich Adi Hütter mit seiner Mannschaft dafür kaufen, dass das 1:1 gegen den VfB Stuttgart dennoch positive Trends bestätigt hat? Genau das diskutieren unsere Reporter Jannik Sorgatz und Karsten Kellermann.


Beide küren, analog zu unserer Einzelkritik, den "Spieler des Spiels". Diesmal gab es zwei notenbeste Borussen. Und unsere Reporter geben, ab jetzt in der jeder Folge, eine Leseempfehlung ab. Hannah Gobrecht hat sich damit befasst, wie Mannschaft und Fans sich gegenseitig begeistern und warum Gladbach unter Hütter wieder deutlich unterhaltsamer anzuschauen ist.


Unser Gast Marc Schwitzky hat das Portal "Hertha Base" samt gleichnamigem Podcast gegründet und arbeitet neben dem Studium als freier Journalist. Von ihm wollen unsere Reporter wissen: Wie hat Hertha in Frankfurt gewonnen? Kann der Sieg eine Trendwende sein? Und was hat Fredi Bobic als Sportvorstand mit dem Hauptstadt-Klub vor? In den vergangenen beiden Jahren war Hertha mehr "Chaosklub" als "Big City Club" - was muss passieren, damit Bobic den Verein auf die Erfolgsspur bringt?


Der Aufstellungs-Tipp am Ende darf natürlich nicht fehlen. "Never change a winning team" ist nicht mehr angesagt. Ihr habt darüber hinaus Themen, die wir in einer der kommenden Folgen mal beleuchten sollen? Ihr wollt euch Gäste wünschen? Schreibt uns gerne an fohlenfutter@rheinische-post.de.


Die Lese-Empfehlung: Borussia spielt unter Hütter wieder Unterhaltungs-Fußball


##

Werbepartner dieser Folge ist Ironhack:

Hier erfahrt Ihr, welche Angebote Ironhack hat.